Die Weinberge liegen alle im Umkreis von 5 km zum Betrieb und befinden sich hauptsächlich in den Lagen Goldtröpfchen, Falkenberg und Günterslay, aber auch im Dhroner Hofberg.

Nirgendwo sonst auf der Welt als an der Mittelmosel kann man fruchtsüße Weine mit einem solch faszieniederem Säure- und Mineralspiel finden.  

Die Qualität beginnt im Weinberg. Wir arbeiten mit der Natur und Ihren Gegebenheiten. Die Umwelt und deren Erhalt und Pflege liegt in unserem bestreben. Vor der Traubenlese probiert Holger die Trauben aus jedem Weinberg, um den optimalen Lesezeitpunkt zu ermitteln.

In den Premiumlagen Falkenberg und Goldtröpfchen setzen wir besonders auf selektive Handlese, so können wir die bestmögliche Qualität für unsere Weine erreichen.

PIESPORT

Der Weinort Piesport ist nicht nur vom Weinbau  geprägt, sondern ist mit seinen 413 ha Rebfläche auch die größte Weinbaugemeinde der Mosel.
Mehr als 120 ha der Gesamtrebfläche Piesports sind reine Steillagen, in denen überwiegend Riesling angebaut wird. Hier reifen elegante, komplexe Rieslingweine mit dem für Schieferlagen typischen mineralischen Schmelz.
Die bei Flurbereinigungen gefundenen beiden Kelteranlagen in den Gemarkungen Niederemmel und Piesport aus dem 2.jh. n. Chr. belegen nicht nur eine lange währende Weinbautradition, sondern zeugen von der schon zur Römerzeit großen Bedeutung der Region. Auch in anderen namhaften Gemeinden der Mittelmosel sind diese Kelteranlagen zu finden - immer nach dem gleichen Muster: Nur die besten Lagen und Fluss nah für eine optimale Logistik.   

Die Piesporter Kelteranlage wurde fachgerecht rekonstruiert und dient als voll funktionstüchtiges Kulturdenkmal, der Veranschaulichung früher Techniken zur Weingewinnung. Jene von den Römern erkannten besonderen mikroklimatischen Bedingungen und lagespezifischen Bodeneigenschaften verdankt Piesport bis heute seine herausragende Stellung als Weinbaugemeinde.